Wir haben Nachwuchs bekommen

Dank der Unterstützung von Antenne Bayern hilft, der Fa. Bauder und zahlreicher weiterer Förderer in den letzten Monaten ist unser VW-Caddy nun für mehr Mobilität unserer Bewohner im Einsatz. Bei der Firma Schöttler in Velen wurde durch einen Heckausschnitt aus einem Sieben- ein Fünfsitzer mit einem Rollstuhlplatz.

Die Firma Knabe-Werbetechnik in Untersiemau sorgte wieder für die passende Folierung und Erkennbarkeit unseres Fahrzeugs.

Ein großes Dankeschön auch wieder an Herbert Latte, der den Umbau in Velen begleitete und die Einweisung der Mitarbeiter im Wohnprojekt in die Handhabung der Rampe und die Sicherungseinrichtungen für den Rollstuhlplatz übernahm.

Hohe Auszeichnung für Stefan Lehnert

Bayerische Sozialmedaille 2024

Als wahres Vorbild für Inklusion würdigte die Bayerische Sozialministerin Ulrike Scharf in ihrer Laudatio Stefan Lehnert am vergangenen Dienstag in München bei der Verleihung der Staatsmedaille für Soziale Verdienste im Freistaat Bayern.

Vor rund zehn Jahren nahm sich Stefan Lehnert des Defizits an, dass es bis dahin für Kinder mit schweren und mehrfachen Behinderungen im gesamten nordbayerischen Raum kein adäquates Wohnangebot gab. Er war in unserer zu Beginn startenden Elterninitiative und über die weiteren sieben Jahre der intensiven Planung und Realisierung des Wohnprojektes „Neues Wohnen Coburg e.V.“ immer die treibende Kraft gewesen. Seit 2019 trägt er als 1. Vorsitzender unseres Vereins die Verantwortung für dieses bislang einzigartige Leuchtturmprojekt in Nordbayern, das im November 2021 eingeweiht wurde. Im Interview mit Moderatorin Anouschka Horn vom Bayerischen Rundfunk dankte Stefan Lehnert auch allen engagierten Eltern, Unterstützern, Förderern, der Stadt Coburg, dem Bezirk und der Regierung von Oberfranken, denn ohne deren aller Unterstützung hätte das Projekt nicht gelingen können.

Can Aydin, als 3. Bürgermeister der Stadt Coburg und enger Vertrauter unseres Wohnprojektes, schloss sich in München den Glückwünschen an. Auch der ehemalige Bayern-Stürmer Giovane Elber, der sich im Rahmen der Giovane-Elber-Stiftung für brasilianische Straßenkinder stark macht, erhielt den Ehrenpreis.

Auf den Osterhasen ist Verlass

Auch dieses Jahr tauchte der blaue Osterhase wieder rechtzeitig vor dem Osterfest bei uns im Wohnprojekt auf. Interessiert verfolgte er eine Therapieeinheit am Laufrad und die weiteren Vorbereitungen auf die Osterwochen. Der kleine blaue Kerl sorgte wieder viel Freude und gute Laune an diesem Nachmittag.

Seßlach Helau!

Bei Kaiserwetter mischten sich unsere Bewohner vom Neuen Wohnen Coburg am Faschingsdienstag mit der Lebenshilfe Coburg Stadt und Land unter die Narren beim Seßlacher Faschingsumzug. Wir zogen im Zug mit durch die wunderschöne Seßlacher Altstadt, vorbei an den dicht an dicht stehenden 5000 Besuchern. Eine tolle Stimmung und ein riesiges Erlebnis für alle Beteiligten.

Et Hätz schleiht för Coburg

Dies merkten wir beim heutigen Besuch des Coburger Prinzenpaares Angela I. und Hubert I. im Wohnprojekt. In Begleitung des Präsidenten der Coburger Narrhalla Thomas Eck und dem Elferrat Arne Jülich verbrachten wir zwei schöne Stunden in bester Faschingslaune.

Es wurde fleißig getanzt und gute Laune verbreitet, so wie es nicht nur in der Faschingszeit sein sollte. Das richtige Gespür und das Herz am rechten Fleck sind die besten Zutaten bei der Unterstützung für ein selbstbestimmtes Leben.

Natürlich hatte das Prinzenpaar auch leckere Faschingskrapfen und beste Stimmungsmusik in seinem Gepäck dabei.

Coburgs Prinzenpaar 60 plus, wie sie in den Medien genannt werden, und ihre Gefolgschaft versprühten so viel Energie, die sich auch auf auf die Bewohner, Mitarbeiter und Eltern übertrug und abschließend in einer Polonaise durch die Gemeinschaftsküchen mündete.

So freuen wir uns alle schon auf den Coburger Gaudiwurm, bei dem wir wieder in großer Anzahl vertreten sein werden.

Training fürs Ally Pally

Da sich gerade im Mutterland des Darts-Sports die Besten der Besten um die WM-Krone bemühen, machten wir auch eine kleine Trainingsstunde mit Niklas an unserer Dartscheibe in unserem Wohnprojekt.

Auf geht`s hallte es in der Runde, als der erste Dart ins Ziel traf. Nach den nützlichen Tipps konnte wir unser Scoring merklich verbessern und manche Doppel und Triple erzielen.

Die Konzentration und auch die Stimmung waren ähnlich hoch wie im Londoner Alexandra Palace. Interessant wäre einmal zu sehen, wie sich die Weltspitze um den van Gerwens, Price, Williams und Clemens im Sitzen schlagen würde.

Alle Jahre wieder ….

… ist die Spannung sehr groß, wenn sich der Weihnachtsmann im Wohnprojekt ankündigt. Was wird er über mich berichten? Welche Geschichten hat er sonst noch in seinem goldenen Buch stehen?

Bei unserer Weihnachtsfeier stand aber auch in diesem Jahr für uns im Vordergrund DANKE zu sagen. An alle Verantwortlichen und alle Mitarbeiter der Visit-Gruppe, der Lebenshilfe Coburg und den Pflegeengeln, die unseren gemeinsamen Weg hier im Wohnprojekt begleiten.

Neben einem Weihnachtsgedicht gab es auch kleine Geschenke. Der Weihnachtsmann war am Ende auch sehr zufrieden bei seinem Besuch im Neuen Wohnen Coburg, da er an diesem Abend in viele glückliche Augen blicken konnte.

Auf Sendung bei TVO

In die Rolle des Moderators und eines Interviewgastes durften wir u.a. bei unserem Besuch beim Fernsehsender TV Oberfranken gestern Abend schlüpfen. Ebenso erhielten wir Einblicke in die ganze Technik, bis so ein Bericht beim Endverbraucher über den Schirm flimmert.

Es war für uns ein sehr interessanter Besuch mit vielen neuen Erfahrungen, wie z. B. was Lampenfieber so alles bei einem Interview anrichten kann, wie nützlich ein Teleprompter ist und wie sich ein Fernsehstudio über die Jahre hin entwickelt hat.

Auch interessant war zu sehen, was man hinter einer grünen Decke alles verschwinden lassen und von jetzt auf dann an allen Plätzen der Erde sein kann.

Auch beim abschließenden Statement haben wir alles gegeben. Danke an TV Oberfranken für die tollen Erfahrungen.

All Hallow`s Eve

Schon etwas furchteinflößend kam manches Wesen bei der diesjährigen Halloweenparty im Wohnprojekt daher. Letztlich gab es wieder viel Süßes, wenig Saures und eine große Portion Spaß bei einem gelungenen Abend im Gemeinschaftsraum.

Manche Maske ließ einen schon ganz schön alt aussehen. Abgerundet wurde der Abend bei Stockbrot am Lagerfeuer auf unserer Außenterrasse.

Oktoberfest im Wohnprojekt

Man muss nicht in die Landeshauptstadt München fahren, um ein Oktoberfest zu erleben. Zünftig ging es Ende Oktober bei unserem eigenen Oktoberfest im Wohnprojekt zu. Neben vielen bayrischen Leckereien, stand auch jede Menge Spaß und Unterhaltung auf dem Programm.

Gute Laune gab es an der Luftballon-Station, dem Becherwurf und auf dem eigenen Laufsteg, auf dem Dirndl-Mode und ein selbstbewusstes Auftreten im Mittelpunkt standen.